Notschirm - ein gutes Gefühl, einen dabei zu haben

 

Grundsätzlich unterscheidet man zwischen Rundkappen, Kreuzkappen und steuerbaren Notschirmen. Alle haben aber dasselbe Ziel - dich heil runter zu bringen, wenn der Gleitschirm in einen unkontrollierten Flugzustand gerät und kein anderer Ausweg mehr besteht. Daher ist es wichtig, dass der Notschirm regelmässig gewartet wird und somit einwandfrei funktioniert. 

Notschirm packen

Der Notschirm sollte entsprechend dem vom Hersteller angegebenen Intervall gelüftet, kontrolliert und gepackt werden. Die meisten Hersteller empfehlen ein Packintervall von 6 Monaten. Da wir in den Alpen oft auch im Winter fliegen, empfehle ich zumindest eine Packung im Frühjahr, damit angestaute Feuchtigkeit vom Schnee entweichen kann und der Notschirm bereit ist, wenn die Luft wieder ruppiger wird. 

 

Gerne packen wir deinen Notschirm bei uns in der Flugschule, wo wir die nötige Infrastruktur für eine professionelle Faltung haben. Eine Packung bei uns beinhaltet: 

  • 48 h lüften
  • Kontrolle auf Beschädigung
  • Kontrolle aller Verbindungen und K-Test
  • Faltung nach Herstellerangaben

 

Preise

Runkappe solo

Kreuzkappe solo

Tandemnotschirm

70.-

80.-

90.-